Was ist Sforzando?

Sforzando ist der europäische Kammermusikwettbewerb für Studentinnen und Studenten. Worin ist Sforzando einzigartig? Unser Wettbewerb schließt eine Lücke, wo der herkömmliche Förderbetrieb junger Musiker aufhört: In Fortführung des Gedanken des Schülerwettbewerbs „Jugend musiziert“ in Deutschland möchte Sforzando auch musikbegeisterten Studenten Bühne, Anregung und ein Forum des Austauschs untereinander bieten. Wir wollen Aufmerksamkeit wecken für Studenten, die neben ihrem fachlichen Engagement auf sehr hohem Niveau und mit großem Enthusiasmus musizieren. Auch so kann klassische Musik einem jüngeren Publikum in ganz neuer Weise nahegebracht werden. Dabei ist uns anstelle des Solistendaseins der Gemeinschaftsaspekt der musikalischen Arbeit im Ensemble ein besonderes Anliegen. Diese Leidenschaft für die Kammermusik bringt Studenten verschiedener Disziplinen und Länder zusammen: Seit 2010 wird der Wettbewerb von einem deutsch-französischen Organisationsteam geleitet. Ab 2011 finden die Wettbewerbe im Rhythmus von eineinhalb Jahren abwechselnd in Paris und München statt. Ensembles aus anderen europäischen Ländern sind hochwillkommen.
 
Teilnahmeberechtigt sind Ensembles von zwei bis fünf Instrumenten. Der Wettbewerb besteht aus zwei Runden. In einer ersten Runde wählt die Jury drei Ensembles für das Finale aus. In einer zweiten öffentlichen Runde, zugleich als Preisträgerkonzert, wird der Sieger des Wettbewerbs bestimmt.
 
Sforzando möchte einen Geist des Miteinanders und konstruktiven Austauschs zwischen Kandidaten und Jury ermöglichen. Zu diesem Zwecke wird für Teilnehmer und Jurymitglieder nach den Wertungstagen ein Empfang organisiert. Daneben wollen wir auch unser Publikum einbinden in Begeisterung und Austausch über die Leistungen der jungen Ensembles. Vorgesehen ist ein gemeinsames Mittagessen nach dem Preisträgerkonzert.